Rally Obedience ist eine noch relativ junge Sportart, die in den USA entwickelt wurde und in den letzten Jahren ihren Siegeszug auch in Deutschland fortsetzen konnte.

Bei ihr stehen Spaß und Zusammenarbeit zwischen Mensch und Hund im Vordergrund.

 

Bei der Kombination aus Parcours und Obedience-Übungen kommt es auf Präzension und Tempo zugleich an.

 

Im Vordergrund steht die partnerschaftliche Zusammenarbeit und Kommunikation als Team. Diese Sportart ist für fast jeden geeignet und passt in jeden noch so vollgepackten Terminkalender. Mit wenig Ausrüstung kann jeder Rally Obedience auch bei sich zu Hause üben - und selbst Kinder können so schon die Arbeit mit Hunden spielerisch lernen.

 

So geht's:

 

Hund und Hundeführer absolvieren zusammen einen einen vorgegebenen Parcours. An jeder Station weist ein Übungsschild die abzulegene Übung aus. Dabei kann es sich um stationäre Übungen, Richtungswechsel, Hürdensprünge und vieles mehr handeln. Der Parcours soll möglichst fehlerfrei und schnell abgearbeitet werden.

 

Das Besondere ist, dass Hund und Mensch ständig miteinander kommunizieren dürfen. Lob und Motivation sind inständig gewünscht!

 

Die Turnierszene wächst unaufhörlich. Auf einem ROT kann man in 5 Klassen starten, die sich im Schwierigkeitsgrad unterscheiden: Beginner, Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3 und Senioren. So gibt es auch für erfahrenere Teams immer wieder was Neues zu lernen.

 

Wir trainieren seit dem Sommer 2012 Rally Obedience nach dem Reglement des DVG/VDH und sind begeistert davon, wie viel Spaß es uns und unseren Aussies macht.

 

2013 hat Lina dann für den ASSD den RO-Trainerschein im DVG gemacht und bietet seitdem regelmäßig Training auf dem ASSD-Platz nahe Oldenburg an.

2014 folgen dann bereits die ersten von und veranstalteten Rally Obedience Turniere, die ein voller Erfolg wurden!

Hier findet Ihr uns

Familie Heckhoff
Firreler Str. 105
26670 Uplengen

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andreas Heckhoff